Sport und Fitness im Winter?

Sport und Fitness im Winter?

Sport im Winter ist gesund- genauso wie im Sommer!  Allerdings sinkt die Motivation bei diesen Temperaturen und bei der Dunkelheit fast gegen null. Lassen Sie sich nicht von Wind und Wetter abhalten, etwas für Ihre Gesundheit zu tun… denn Sie wollen ja nicht im Frühjahr nicht wieder abnehmen müssen. Sie sollten mindestens 3 x pro Woche runter vom Sofa und sich hinaus an die frische Luft wagen.

Es lohnt sich – denn durch regelmäßige Bewegung wie Nordic-Walking, Laufen, Radfahren, Schneeschuhwandern, Ski-Langlauf, oder Skifahren stärken Sie Ihr Immunsystem und schützen sich so vor Infekten. Die Bewegung verhilft Ihnen außerdem zu einer besser Stimmung in dieser grauen Jahrenszeit. So kommen Sie gesund und glücklich durch den Winter!

Doch diese Regeln sollten Sie beachten….

1. Die richtige Kleidung

Für Sportler ist die Funktionswäsche, die keine Feuchtigkeit speichert und so den Körper nicht auskühlen lässt am besten geeignet. Ich rate zum Zwiebelprinzip – zwischen den Kleidungsschichten können sich Wärmepuffer bilden. Die Sportklamotten müssen Wasserdampf von innen nach außen dringen lassen. Die oberste Schicht sollte keine komplett winddichte Jacke sein, denn Schweiß kann so nicht nach außen entweichen. Besser sind Jacken mit Lüftungsschlitzen –  die Luft kann zirkulieren.

2. Das richtige Aufwärmen

Ist gerade im Winter besonders wichtig. Muskeln und Gelenke brauchen etwas länger um auf Betriebstemeratur zu kommen. Starten Sie vor jeder Sporteinheit im Freien mit einem Aufwärmprogramm.  Achten Sie  eventuell auch auf zusätzliche Kleidung, da der Körper zu Beginn des Trainings noch nicht warm ist.

3. Die richtige Atmung

Schützen Sie Ihre Atmenwege und atmen Sie bei kalten Temperaturen durch die Nase. So kommt die Luft erwärmt und gefiltert in Ihren Bronchien an. Ab etwa minus zehn Grad Celsius sollten Sie auf Ihre Sporteinheit verzichten und statt dessen besser einen nur Spaziergang unternehmen. Die eisigen Temperaturen können Reizhusten auslösen.

Weitere Tipps:

Helle und reflektierende Kleidung für Ihre  Sicherheit.  Denken Sie eventuell auch an eine Stirnlampe. Achten Sie auf gute Schuhe mit ausreichend Profil. Bei Glatteis versagen diese allerdings auch ihren Dienst, in diesem Fall ist pausieren klüger.

 

 

Möchtest Du regelmäßig mehr Wissen zu den Themen Ernährung, Abnehmen, Fitness und Gesundheit erhalten?

bubble-gesund

Dann abonniere hier meinen kostenfreien Newsletter.