Achtsam essen, achtsam abnehmen!

Auf Körpersignale hören und richtig deuten = achtsam essen

Nur, wenn wir so viel essen, wie wir wirklich brauchen, nehmen wir auch nachhaltig ab. Denn unser Körper weiß genau, was und wie viel er benötigt. Doch wir haben verlernt, seine Signale richtig zu deuten. Indem wir achtsam essen, hören wir auf unsere Körperweisheit – und erreichen in Ruhe unser Wohlfühlgewicht.

Wenn Du ehrlich bist, weist Du genau wie eine gesunde Ernährung aussehen sollte. Was und wie viel du essen solltest und auf was Du besser verzichten solltest. Warum fällt es  Dir dennoch so schwer durchzuhalten? Vielleicht weil wir überschwemmt werden mit neuen Erkenntnissen? Low Carb, Weizen nein, Vollkorn ja, High Fat- ein allgemeingültiges Rezept, was nun wirklich für jeden gut und gesund ist, scheint niemand zu haben.

Statt auf Deinen Kopf solltest Du besser auf Deinen Körper hören, denn er ist der Einzige, der wirklich weiß, was Du brauchst.  

Dinge einfach weglassen die uns belasten, klingt einfach – ist aber schwer umzusetzen. Keiner macht gerne eine Diät oder will dauerhaft auf Genuss verzichten. Denn dann meldet sich der Kopf: Du solltest weniger…du musst mehr…Das nimmt die Lust am Essen und erhöht den Druck ständig alles kontrollieren zu müssen. Diäten machen Essen zum Feind. Dabei sollte genau das Gegenteil der Fall sein. Nahrung ist doch der Schlüssel zu einem gesunden Leben!

Verzicht stresst uns, verdirbt uns die Lust zum entspannten Essen

Aber welche Faktoren sind es die uns unbewusst oder zu viel essen lassen? Zum Beispiel essen wir oft in Eile, während wir abgelenkt sind durch Handy, Zeitung oder Diskussionen am Tisch, wir essen im Stehen oder Gehen, oder essen weil wir traurig oder frustriert sind, was wir unbewusst mit Nahrung auszugleichen versuchen.

Letztlich geht es nur um eines: Wenn wir unachtsam sind und nebenbei essen, befinden wir uns im „Autopilot-Modus“.

Durch mehr Achtsamkeit wachen wir auf. Wir beginnen damit, öfter mal innezuhalten und genauer hinzusehen oder hinzuschmecken. Mit der Zeit erkennen wir, was wir wirklich brauchen, um was uns rundum gesättigt zu fühlen. Die essenzielle Körperwahrnehmung wiederzufinden, indem wir selbst spüren, wie sich das Gefühl von Hunger und Sattsein anfühlt. Echten Körperhunger unterscheiden zu können zwischen ich habe gerade Stress oder weil gerade Mittagszeit ist.

Meine Tipps für Dich:

Setzt Dich zum Essen hin – nicht im Stehen oder Gehen essen oder wenn Du in Eile bist. Bevor Du zu essen beginnst, versuche Dich zu entspannen.

Langsames Kauen –  kaue gründlich , achte auch alle Geschmacksnuancen bevor Du schluckst

Mit allen Sinnen essen – achte auf Aussehen und Farben deines Essens

Aroma genießen – achte auch auf Deinen Geruchssinn, schmecke und rieche mit voller Aufmerksamkeit

Noch eine gute Übung für mehr Sensibilität,  die Du direkt nach dem Essen machen kannst:

  • Zieh dich für ein paar Minuten zurück, schließe die Augen und stelle Dir folgende Fragen:
  • Wie groß war meine Lust auf das was ich gegessen habe?
  • Hat es mir gut geschmeckt?
  • Wie reagiert mein Bauch auf das Essen?
  • Wie ist meine Stimmung?

 

Möchtest Du regelmäßig mehr Wissen zu den Themen Ernährung, Abnehmen, Fitness und Gesundheit erhalten?

bubble-gesund

Dann abonniere hier meinen kostenfreien Newsletter.