Tipps für einen aktiven Stoffwechsel

Sorgen Sie für Abwechslung!

Zahlreiche Studien zeigen, dass es für einen funktionierenden aktiven Stoffwechsel enorm wichtig ist, lange Phasen der Inaktivität im Alltag zu vermeiden. Zu langes Sitzen am PC, am Fernseher oder stundenlange Meetings, langes und starres Sitzen im Auto oder Zug sind Gift für den Stoffwechsel, weil er so seine Aktivitäten so herunterfährt, dass er nur noch die Grundfunktionen aufrechterhält.

Sie sollten also am besten alle 60 Minuten raus aus dem Stuhl oder runter vom Sofa. Sie müssen jetzt nicht gleich eine Sporteinheit absolvieren, es reicht aktiv zu werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass wir an einem ganz normalen Bürotag durchschnittlich gerade einmal 2.000 bis 3.000 Schritte tun. Mindestens 8.000 bis 10.000 Schritte sollten Sie aber täglich schaffen. fitnessstudio

 

Damit das Ganze nicht so langweilig und eintönig wird und wirklich alle Körpersysteme davon profitieren können Sie sich „Motto-Tage“ ausdenken und selber zusammenstellen. So bringen Sie Schwung und auch Spaß in Ihren Alltag. Hier ein Vorschläge:

Treppen Tag

Nutzen Sie an diesem Tag sämtliche Treppen, die Ihnen über „den Weg laufen“ und vermeiden Sie bewusst Aufzüge und jede Rolltreppe.

Steh-Tag

Wenn Sie sitzen, verbrennen Sie im Gegensatz zum Stehen nur halb so viel Fette. Stellen Sie sich also jede Stunde für fünf Minuten hin oder laufen Sie langsam herum. Machen Sie Ihre Ablage im Stehen. Auch im Stehen oder Laufen zu telefonieren ist eine sehr einfache Möglichkeit.

Schritte Tag

Heute sammeln Sie so viele Schritte wie möglich im Alltag. Sie verzichten z. B. auf Ihr Auto oder Ihr Fahrrad oder parken zumindest weit entfernt.

Streck- und Reck-Dich Tag

Strecken und recken Sie sich jede Stunde in alle Richtungen. Stehen Sie auf und greifen Sie mit beiden Händen nach oben, strecken Sie sich nach hinten und vorne und zur Seite. Das lockert die Muskulatur und sorgt für eine bessere Durchblutung. Arme und Beine locker ausschütteln.

Bauch- und Rückentag

die großen Muskelgruppen am Bauch und Rücken leisten den ganzen Tag schwere Arbeit, weil sie für eine aufrechte Haltung sorgen. Schulterkreisen, Schultern hochziehen und fallen lassen, beugen Sie sich im Sitzen so weit wie möglich nach vorne und legen Sie den Oberkörper fas auf den Oberschenkeln ab. Dann richten Sie sich wieder auf und strecken ihn nachhinten, so weit es geht. 5x wiederholen.

Bestimmt fallen Ihnen auch noch einige Varianten für Ihren persönlichen „Motto-Tag“ ein.

Viel Spaß!

 

 

Möchtest Du regelmäßig mehr Wissen zu den Themen Ernährung, Abnehmen, Fitness und Gesundheit erhalten?

bubble-gesund

Dann abonniere hier meinen kostenfreien Newsletter.