Powerfood Nuss

Powerfood NUSS:  viel Wissenswertes über den Schönmacher Nuss

Eigentlich sind Nüsse Pflanzensamen. In ihrem Kern steckt so viel Kraft und Inhalt, wie es für neues Pflanzenwachstum bräuchte. Tatsache ist nämlich, dass die großen, kleinen runden und länglichen Nüsse in all ihrer Vielfalt ziemlich gesund sind. Randvoll mit gutem Stoff sind die kleinen Kerne in ihrer harten Schale. Darunter reichlich ungesättigte Fettsäuren (natürlich auch die hochgelobten Omega-3-Fettsäuren), Spurenelemente, Polyphenole oder Reservatol, dem man hautverjüngende Eigenschaften 🙂 nachsagt.

 

Nüsse verhindern beispielsweise – bei täglichem Verzehr – die Entstehung des Diabetes Typ 2. 20-30 Gramm des Powerfoods pro Tag senken bereits das schlechte Cholesterin (LDL) um etwa 7 Prozent, sowie den Blutdruck und damit das Herzinfarktrisiko um bis zu 40 Prozent, was kaum ein herkömmliches Medikament schafft. Das haben Studien bewiesen. Andere Studien haben zudem den Hinweis darauf geliefert, dass ihr Verzehr auch das Risiko für Darmkrebs reduzieren könnte. Also ran an die NUSS!

 

 

Nüsse sind zwar fettreich, helfen aber trotzdem beim Abnehmen

Und noch eine gute Nachricht! Zwar sind Nüsse sehr fettreich (Walnüsse z.B. haben einen Fettanteil von 60 Prozent), können aber gerade deshalb ganz hervorragend beim Abspecken helfen. Nüsse sind ballaststoffreich, wodurch sich der Magen langsamer entleert und das Sättigungsgefühl länger anhält. Durch die Masse an Protein hemmen sie das Hungergefühl, und weil sie reich an ungesättigten Fettsäuren sind, steigern sie die Wärmeproduktion im Körper, die Kalorien frisst. Wobei man natürlich vom Nüsse essen auf dem Sofa allein nicht abnimmt.

Das macht die leckeren Nüsse so wertvoll:

  • Nüsse und Mandeln sind der Stresskiller schlechthin- sie stecken voll mit Magnesium, welches die Ausschüttung des Müdigkeitshormons Melatonin verhindert. Damit bleibt dann die Konzentration nicht auf der Strecke.
  • Die enthaltenen Vitamine B1 und B6 stärken die Nerven.
  • Macadamianuss- , am besten ungeröstet und ungesalzen! Sie ist zwar die fettreichste Nuss, aber es sind die ungesättigten Fettsäuren, die für einen niedrigen Cholesterinspiegel des „schlechten“ Cholesterins LDL sorgen.
  • Mandeln enthalten viel  Vitamin E- bieten so Schutz vor freien Radikalen und außerdem senken Mandeln (ungeschält) den Blutdruck und kurbeln die Verdauung an.
  • Walnüsse spenden sehr viel Selen, enthalten außerdem alpha- Linolensäure und Ellagsäure, gute Gerbstoffe, welche in Kombination mit dem Selen die Immunabwehr stärken.
  • Die exotische Kokosnuss hat viele Vorzüge. Sie hat zwar eher gesättigte Fettsäuren, aber stellt uns Mangan und Biotin zur Verfügung. Mal abgesehen von der Nuss- das Kokoswasser hat kaum Fett, aber viele Spurenelemente und kann gut als Getränk- auch im Winter- genossen werden.
  • Pistazien und andere Kerne stecken voller Kalium und auch Eiweißverbindungen- unentbehrlich für die Fettverbrennung und den Muskelaufbau.
  • Pekannüsse- Diese Nussart ist mit unseren Walnüssen verwandt, hat aber einen milderen und lieblicheren Geschmack. Sie sind kraftvolle Nährpakete: Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen wirken sich günstig auf die Knochen und auf verschiedene Stoffwechselvorgänge aus. Der hohe Proteingehalt und verschiedene B-Vitamine tun den Nerven, dem Gehirn und den Muskeln gut-  das ebenfalls reichlich enthaltene Vitamin A schützt Augen und Schleimhäute. Die vielen ungesättigten Fettsäuren in Pekannüssen sind eine Wohltat und sehr wichtig für Herz, Gefäße und Kreislauf. Der mäßige, aber regelmäßige Verzehr von Pekannüssen bringt positive Effekte bei einem erhöhten Blutdruck und Cholesterinspiegel. Positiv sind die Ballaststoffe für Darm und Figur.

Möchtest Du regelmäßig mehr Wissen zu den Themen Ernährung, Abnehmen, Fitness und Gesundheit erhalten?

bubble-gesund

Dann abonniere hier meinen kostenfreien Newsletter.