Entspannen Sie sich!

Enstpannen Sie sich!

Die Stressbelastungen im Alltag haben stark zugenommen. Mit Ihrem Wunsch Stress abzubauen sind Sie sicher nicht alleine.

Doch wie kommen Sie am besten zur Ruhe? Wie entspannen Sie richtig? Es gibt sehr viele Möglichkeiten zur Ruhe zukommen. Doch was den einen zur Ruhe und Gelassenheit bringt, ist für den anderen anstrengend und nervig. Die Methoden reichen von Yoga und Oi Gong über Atemübungen bis hin zur Meditation. Doch auch dafür muss der Raum und die doch eh schon fehlende Zeit gefunden werden. Richtig entspannen ist aber sehr wichtig für unsere Gesundheit.

Hier zwei schnell umsetzbare Übungen für den Alltag:

Übung 1

Diese Übung lässt Sie zwei Minuten zur Ruhe kommen und bremst den stressigen Gedankenfluss.

  • Halten Sie Ihre Hände vor Ihr Gesicht und schließen Sie dann die Augen. Holen Sie eine schöne Erinnerung in Ihre Gedanken. Das können Bilder vom letzten Urlaub oder andere Ereignisse und Erlebnisse sein, die in Ihnen positive Emotionen wecken.
  • Atmen Sie dann tief ein, sodass sich der Bauch wölbt. Luft anhalten und wieder langsam ausatmen. Machen Sie das Ganze etwa fünf Mal.
  • Nachdem Sie nun Ihre Gedanken in Richtung „angenehm“ ausgerichtet haben und die Atmung ruhiger geworden ist, pressen Sie die Lippen aufeinander, kneifen die Augen zusammen und runzeln die Stirn hinter Ihren vorgehaltenen Händen. Durch diese Grimassen werden Stress und verspannte Gesichtsmuskelpartien entspannt. Auch der restliche Körper entpannt sich dabei
  • Wiederholen Sie den Vorgang ca. 3-4 Mal, massieren Sie noch Ihren Nacken, danach kreisen Sie die Schultern nach vorn und hinten- und schon werden Sie sich entspannter fühlen.

Übung 2

Mit dieser Übungen verlangsamen Sie Ihr Tempo

Durch unseren hektischen Alltag verlieren wir oft den Blick auf Kleinigkeiten, das Schöne, das Herzliche.

Rasen wir mit dem Auto mit „120 Sachen“ durch eine schöne Umgebung, werden wir diese Schönheit kaum wahrnehmen. Wenn wir hingegen langsam fahren, wird uns mehr auffallen und die Fahrt kann zu einem Genuss werden.

Hin und wieder tut es gut, mehr Langsamkeit zuzulassen und das Tempo aus dem Alltag rauszunehmen.

Verlangsamen Sie mal für eine Viertelstunde Ihre Bewegungen, Ihr Tun. Sie können sich auch einen Wecker stellen. Entweder direkt am Arbeitsplatz oder zuhause.

Gehen Sie mit reduziertem Tempo durch die Wohnung, steigen Sie die Treppen langsamer, setzen Sie sich langsamer hin – was auch immer Sie tun, machen Sie es bewusst langsamer als gewohnt. Anfangs kann dieses bewusste Verlangsamen ungewohnt sein. Nach ca. 10 Minuten hat sich die innere Unruhe in eine wohltuende Entspannung gewandelt. Auch Ihre Gedanken werden ruhiger.

 

 

Möchtest Du regelmäßig mehr Wissen zu den Themen Ernährung, Abnehmen, Fitness und Gesundheit erhalten?

bubble-gesund

Dann abonniere hier meinen kostenfreien Newsletter.