Wissenswertes über Zimt

Zimt – die die Superrinde                           
cinnamon sticks with powder isolated on white background
cinnamon sticks with powder isolated on white background

Beim Zimt denken wir immer an die Vorweihnachtszeit und die vielen leckeren Gerüche und Geschmäcke. Zimt ist als Vitalstoff und durch seine gesundheitsfördernden Eigenschaften jedoch viel zu wichtig, um ihn nur als Saisongewürz zu betrachten.

 

Der Zimtbaum wächst in Sri Lanka, Indonesien, Brasilien, Vietnam und Ägypten. Der Zimt, den wir kennen , wird aus der inneren Rinde des Zimtbaumes gewonnen, die getrockneten und danach zu Stangen aufgerollt wird. Getrocknet können diese zu Zimtpulver vermahlen werden.

Zimt ist schon lange als Gewürz, aber auch als Medizin im Gebrauch. Er stabilisiert den blutzucker- und den Blutfettspiegel, hat blutverdünnende Eigenschaften und wird in der alternativen Heilkunde wergen seiner entzündungshemmenden und Schmerz senkenden Wirkung zur Linderung von Arthrose eingesetzt. Zudem hemmt er das Wachstum von Bakterien in Speisen. Zimt enthält reichlich Mangan, Ballaststoffe, Eisen und Kalzium. In der Traditionellen Medizin wird Zimt bei Erkältungen, Blähungen, Übelkeit, Durchfall und Menstruationsbeschwerden verwendet. Er wird auch als Energiespender, zur Verbesserung der Durchblutung und für mehr Vitalität empfohlen. Man sagt Zimt auch eine krebshemmende Eigenschaft nach. Er blockiert in unserem Körper ein Protein, das Tumore benötigen, um die eigene Blutversorgung aufzubauen, und verhindert so, das Tumore weiter wachsen.

Hier noch Rezept für einen gesunden Smoothie:

1 TL Zimt, 1 Apfel, 1 Birne, 1oo ml Wasser. Alle Zutaten im Mixer ca. 1 Minute zu einem cremigen Smoothie verquirlen.

Möchtest Du regelmäßig mehr Wissen zu den Themen Ernährung, Abnehmen, Fitness und Gesundheit erhalten?

bubble-gesund

Dann abonniere hier meinen kostenfreien Newsletter.