Diät-Irrtümer

Schnell und mühelos abnehmen, das versprechen viele Diäten, aber….

 

1.

Angeblich ist das Weglassen des Abendessens die Wunderwaffe gegen überflüssige Pfunde?

Jedoch gehen die Meinungen der Experten hier sehr weit auseinander. Während einige Forscher meinen, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Gewicht und der Energieaufnahme mit dem Abendessen gibt, weisen andere Studien darauf hin, dass der Körper am Abend das Essen nicht mehr verwerten kann. Es kommt aber hauptsächlich darauf an, was und wieviel Sie am Abend essen. Auf Kohlenhydrate sollten Sie verzichten, ebenso auf fettreiche und kalorienreiche Nahrung. Wer nach dem Abendessen noch einen Spaziergang einlegt oder einer anderen Sportlichen Betätigung nachgeht, der kann genussvoll das Abendessen zu sich nehmen.

2.

Ohne Frühstück nimmt man schneller ab?

Wahr ist wohl, dass Sie Kalorien einsparen, wenn Sie eine Mahlzeit ausfallen lassen. Die Gefahr dabei ist jedoch, dass Sie nach einigen Stunden vom Heißhunger bekommen und der Verlockung von ungesunden Snacks eher nachgeben. Ursache für den plötzlichen Hunger und Magenknurren ist, dass über Nacht die Kohlenhydratspeicher des Körpers geleert werden und dadurch der Blutzuckerspiegel sinkt. Ihr Körper verlangt dann nach Nachschub und wir bekommen Appetit.

Durch ein vitaminreiches Frühstück mit Vollkornprodukten können Sie einer Heißhungerattacke vorbeugen und starten leistungsfähiger in den Tag. Wer allerdings morgens keinen Hunger hat, sollte sich nicht zum Frühstücken zwingen. Trinken Sie einfach ein Glas Saft einen Smoothie, Tee oder Kaffee und nehmen Sie sich Obst für unterwegs mit.

3.

Sport allein reicht, um abzunehmen?

Bewegung gilt als die Wunderwaffe zum Abnehmen – stimmt: Sport verbrennt viele Kalorien und baut bei regelmäßiger Ausübung Muskeln auf. Diese helfen beim Abnehmen, denn ein erhöhter Muskelanteil im Körper steigert den Grundumsatz, wodurch auch in Ruhe mehr Energie benötigt wird.

Allerdings tritt der gewünschte Effekt nur dann ein, wenn die Energiebilanz des Tages negativ ist: Wer nach dem Sport große Mengen isst, hat die Kalorien leicht wieder zu sich genommen – das geht schneller als Sie denken. Durch 30 Minuten Joggen bei mittlerem Tempo verbrauchen Sie durchschnittlich ca. 350 Kilokalorien, das entspricht etwa einer halben Pizza.

 

4.

Light-Produkte helfen beim Abnehmen?

Die Aufschrift „light“ bedeutet an sich nur, dass ein Produkt von einem Bestandteil wie zum Beispiel Fett oder Zucker, weniger enthält als üblich. Verwechseln Sie „Light“ ist also nicht  mit kalorienarm. Denn gerade fettreduzierte Lebensmittel enthalten häufig mehr Zucker, damit der Geschmack nicht leidet. Oft verleitet es ebenso dazu mehr davonzu essen, weil das schlechte Gewissen sich nicht meldet.

Bitte auch auf zuckerfreie Getränke, Johgurts o. ä. mit künstlichen Süßungsmitteln verzichten. Die Cola light enthält zwar keine Kalorien, regt aber durch den süßen Geschmack den Appetit auf zuckerhaltige Lebensmittel an.

5.

Low carb“ führt zur Traumfigur?

Kohlenhydrate sind der Hauptenergielieferant für unser Gehirn und unsere Muskulatur. Also ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Kohlenhydrate haben eine niedrigere Energiedichte als Fett: Sie liefern vier Kilokalorien pro Gramm, bei Fett sind es neun Kilokalorien. Eine Ernährung mit niedrigem Kohlenhydratanteil wird auch von Ernährungsexperten als wirksame Methode zum Abnehmen empfohlen.

Kohlenhydrate werden im Darm zu einfachen Zuckerbausteinen abgebaut und werden ins Blut aufgenommen. So erhöhen sie schnell den Blutzuckerspiegel, was zu einer Freisetzung von Insulin führt. Dieses Hormon bewirkt im Körper unter anderem eine Hemmung der Fettverbrennung und hat so tatsächlich Einfluss auf den Abnehmerfolg.

Wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie deshalb möglichst auf kohlenhydratreiche Zwischenmahlzeiten verzichten, damit der Insulinspiegel absinken kann und der Körper zwischen den Mahlzeiten Zeit hat, Fett zu verbrennen. Auch der abendliche Verzicht auf Kohlenhydrate kann beim Abnehmen hilfreich sein, sofern die tägliche Energiebilanz stimmt. Morgens und mittags sind Kohlenhydrate allerdings wichtig für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Dabei sollten Sie Vollkornprodukte bevorzugen, da diese langsamer abgebaut werden und so für einen niedrigen Insulinanstieg und einen konstanten Blutzuckerspiegel sorgen

 

 

 

 

Möchtest Du regelmäßig mehr Wissen zu den Themen Ernährung, Abnehmen, Fitness und Gesundheit erhalten?

bubble-gesund

Dann abonniere hier meinen kostenfreien Newsletter.